Arbeit 4.0 MOOC

In der letzten Zeit lese ich immer häufiger von Arbeit und Bildung 4.0 … immer wieder ist von digitalen Umbrüchen die Rede, globaler Vernetzung und zunehmender Digitalisierung in allen Bereichen des Lebens…

Doch was genau verbirgt sich dahinter? Worin sind die Chancen dieses neuen Trends zu sehen, worin die Risiken?

Spätestens seitdem ich meine Hausarbeit im Modul 2 B Mediendidaktik geschrieben habe, habe ich das Gefühl, dass kein Tag vergeht, ohne mit derartigen Fragestellungen konfrontiert zu werden.

Doch wo beginnt man, wenn man wie ich plötzlich das Gefühl hat, mit Anlauf in das kalte Wasser zu springen? Ahnungslos und ohne Vorwissen stößt man plötzlich auf eine Fülle an Informationen, an Schlagworte und Thesen und hat das Gefühl, die letzten Jahre abgeschnitten von der (digitalen) Welt gewesen zu sein…verloren und Orientierungslos wie ein kleiner Fisch, der aus dem Aquarium ins große Meer gelassen wird…

Da wird über den Einsatz von Tablets und Smartphones in Schulen debattiert und man selbst hat vor kurzem zum ersten Mal überhaupt eins in der Hand gehalten und ist froh, dass man es einigermaßen bedienen kann…und dann stellt sich mir zwangsläufig die Frage: Wozu braucht man so etwas in der Schule? Wie soll das funktionieren?

Obwohl ich von mir behaupten würde, dass ich mich in der letzten Zeit prinzipiell geöffnet habe und den Einsatz und Umgang mit digitalen Medien mittlerweile sogar befürworte, so taste ich noch immer im Dunkeln wenn es um die Frage geht, welche Möglichkeiten und Potenziale sich durch eine derartige Veränderung ergeben (können).

Wie gerufen kommt somit ein MOOC, zu dem ich mich sofort eingeschrieben habe:

Arbeit 4.0 – ein MOOC des Instituts für Lerndienstleistungen

  • kostenlos
  • virtuell
  • vom 13.04. – 19.04. 2016

weitere Informationen findet ihr hier

Ich bin gespannt, was mich erwatet und ob dadurch auch Licht ins Dunkel kommt.

Über die Plattform mooin.oncampus findet man noch sehr viele weitere Kurse. Ich denke, da findet sich für jeden etwas. Also, klickt gern mal rein 🙂

 

 

Advertisements

Autor: biwijulchen

Ich studiere seit dem SS 2014 Bildungswissenschaften an der FernUniversität in Hagen. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Themenbereich der medialen Bildung und Medienkommunikation. Ich bin stets auf der Suche nach neuen Unterrichtskonzepten und neuartigen Ideen, Unterricht abwechslungsreich und möglichst effektiv zu gestalten. Gern experimentiere ich mit verschiedenen Methoden und Medien und versuche, situativ einen geeigneten Methodenmix zu entwickeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s